Besuch beim Dialogbus der Zunktsagentur Rheinisches Revier

Am Freitag, den 07.08.2020 hat der Dialogbus der Zukunftsagentur Rheinisches Revier (ZRR: https://www.rheinisches-revier.de/) Station auf dem Markt in Erkelenz gemacht. Die Bürgermeisterkandidatin Katharina Gläsmann, der Landratskandidat Ralf Derichs (Bildmitte: https://www.ralf-derichs.de/) und der Direktkandidat aus dem zukunftigen Tagebauranddorf Kückhoven, Dieter Spalink, haben den Info-Stand gemeinsam besucht. „Die ZRR ist für unsere Region wichtig, weil sie mit ihrem Wirtschafts- und Strukturprogramm den zentralen Grundstein für fachlich breit angelegte und zielgerichtete Zukunftsinvestitionen im Rheinischen Revier legt,“ sagt Katharina Gläsmann. Ralf Derichs ergänzt:“Wir erwarten in den nächsten Jahrenzehnten bis zu 15 Mrd. Euro Unterstützungsmittel. Hier sind zukunftsrelevante Projekte und Initiativen in und für unsere Region notwendig. Die ZRR ist hier einer wichtigsten Vertreter und Koordinatoren der regionalen Interssen insbesondere gegenüber der Landesregierung. Ich werde diese Entwicklungen für unseren Kreis Heinsberg auch weiterhin kritisch und produktiv begleiten.“ „Als Bürger aus Kückhoven liegt mir natürlich die Problematik der Tagebauranddörfer besonders am Herzen. Die ZRR bietet hier neben dem eher lokal ausgerichteten Zweckverband LandFolge Garzweiler II eine regionale Plattform, die Tagebaurandprobleme zu thematisieren. Daran möchte ich mich gern auch in den nächsten fünf Jahren als Ratsherr beteilgen,“ meint Dieter Spalink.